Zu den Börsen
Melanie Baum, hier mit einem Mitarbeiter ihres Unternehmens, wurde in diesem Jahr zur Unternehmensnachfolgerin des Jahres gekürt. Beim Digi Meet spricht sie darüber, wie eine Nachfolge gelingt. © Baum Zerspanungstechnik

So geht Unternehmensnachfolge – und so nicht: Online-Event am 26. November

Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland lädt am 26. November ab 18 Uhr zum Online-Live-Event ein. Interessierte können beim „#Youngstarts Unternehmensnachfolge Digi Meet“ an Kurzvorträgen teilnehmen und Nachfolgepersönlichkeiten aus der Region kennenlernen.

Zum Einstieg berichtet Steuerberaterin Santina John, wie man es auf jeden Fall nicht machen soll, wenn man ein Unternehmen übernimmt. Danach treten zwei weitere Referenten vor die Kamera: Zunächst Unternehmerin Melanie Baum aus Marl, die in diesem Jahr vom Verband deutscher Unternehmerinnen zur Unternehmensnachfolgerin des Jahres gekürt wurde. Sie gibt in ihrem Vortrag mit dem Titel „Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum – Was ich tun kann, damit die Nachfolge gelingt“ einen Einblick in ihre Arbeit. Außerdem berichtet sie von ihrer Unternehmensnachfolge bei Baum Zerspanungstechnik. Professor Tobias Dauth und Professor Alexander Lahmann von der Handelshochschule Leipzig (HHL) beleuchten das Thema Nachfolge aus theoretischer Sicht.


Daran schließt sich eine Online-Talkrunde an mit Nachfolgern aus der Region. Mit dabei sind neben Melanie Baum auch Johannes Austermann, Chef im Scala Kino in Warendorf, und André Schulze Forsthövel vom Brandschutzcenter Münster. Von Zuhause aus können Interessierte dabei mit den Talkgästen ins Gespräch kommen: Möglich macht das ein Online-Tool, mit dem sie Fragen stellen und Anmerkungen geben können. Die Moderation des Abends übernimmt die freie Journalistin Andrea Hansen.


Die Teilnahme ist kostenlos und ab sofort möglich auf youngstarts-muensterland.com. Schnell sein lohnt sich: Die ersten 50 Interessierten, die sich bis zum 19. November anmelden, bekommen ein Veranstaltungspaket nach Hause geschickt. Mehr Infos gibt es auf www.youngstarts-muensterland.com.